Vortrag „Treib- und Bewegungsjagd“

„Die Pflege des Austausches von Erfahrungen, Kenntnissen und weidgerechter Kameradschaft, durch Abhaltung von Vorträgen und anderen der Förderung der Jagd und der Jagdwirtschaft dienenden Veranstaltungen sowie durch das jagdliche Übungsschießen“, ist im §2 unserer Clubsatzungen aus dem Jahre 1886 niedergeschrieben. Diesem Zweck kam der Club am 4. Oktober 2018 durch einen interessanten Vortrag seines Hubertusbruders Hegeringmeister Dir. Johann Silberschneider wieder nach, der über Treib- und Bewegungsjagden referierte. Zu diesem Vortrag konnte Obmann Rudolf Lobnig in der Galerie des Clubheimes Hotel Weitzer auch Herren des Jägerclubs „Grünröcke“ begrüßen. Hegeringmeister Dir. Johann Silberschneider ging in seinem Referat auf die gesetzlichen Bestimmungen und Verhaltensregeln über die Treib- und Bewegungsjagd ein und leitete schließlich auf die Aufgaben des Jagd- und Triebleiters, die Aufgaben der beeideten Jagdschutzorgane, die Wildbrethygiene und schließlich auf die Streckenlegung über. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis gestalteten den Vortrag äußerst lebendig, ebenso interessant fielen auch die Diskussionsbeiträge aus. 

Hohe Auszeichnungen für Hubertusbrüder

Bischof Dr. Krautwaschl mit Delegat Kommerzialrat Marti auer und Altbischof Dr. Kapellari. Foto: Malteser-Hilfsdienst 

Kommerzialrat Martin Auer,

Delegat des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens für die Steiermark, wurde kürzlich von Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl das Komturkreuz mit Stern des päpstlichen Silvesterordens  verliehen. Dieser Orden wird für besonderes Engagement in katholischen Institutionen und aufgrund großer persönlicher Verdienste verliehen. Er ist eine der höchsten Auszeichnung des Heiligen Vaters, die dieser an katholische Laien vergibt.
Der Festakt fand im Refektorium des Priesterseminars Graz statt. Als Ehrengäste nahmen u. a. Dr. Egon Kapellari (ehemaliger Diözesanbischof und stellvertretender Vorsitzender der österreichischen Bischofskonferenz) und der Sonderbotschafter des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens Dr. Franz Salm teil. Die Laudatio hielt Dr. Franz Harnoncourt-Unverzagt, Mitglied im Regierungsrat des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens. Er betonte das außergewöhnliche Engagement Martin Auers, der gemeinsam mit seinem Unternehmen seit Jahrzehnten die Malteser-Krankenwallfahrten nach Lourdes, Rom und Jerusalem unterstützt.

Honorarkonsul Dipl.-Ing. Gerhard Franz mit LH Hermann Schützenhöfer.
Foto: steiermark.at/FotoFrankl

Dipl.-Ing. Gerhard Franz, 

belgischen Honorarkonsul, bekam am 14. Juni 2018 von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das „Große Goldene Ehrzeichen des Landes Steiermark mit dem Stern“ überreicht.
Seit über drei Jahrzehnten ist Gerhard Franz belgischer Honorarkonsul für die Steiermark und Kärnten. Neben seinen vielfältigen Aufgaben als Honorarkonsul ist Gerhard Franz durch seine Umsichtigkeit, sein Geschick und seine Erfahrungen ein unermüdlicher Netzwerker.
Durch seine Verbindungen trägt er zur Pflege und Verfestigung der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, ökologischen sowie touristischen Beziehungen zwischen der Steiermark und Belgien bei. In Ausübung seiner konsularischen Tätigkeiten hat Konsul Franz überdies das General¬sekretariat des Consularischen Corps der Steiermark übernommen, welches Kontakte insbesondere zur Landesverwaltung unterhält.

2. Vergleichsschießen

Das 2. Vergleichsschießen zwischen den Grazer Jägerclubs „Grünröcke“ und „Hubertusbrüder“ fand am Freitag, dem 18. Mai 2018, unter der Leitung von Dr. Jürgen Siegert, in Zangtal statt. Für die Hubertusbrüder galt es den von der Firma Siegert gestifteten Wanderpokal zu verteidigen, was letztlich mit einem Punktestand von 337 zu 282 erfolgreich gelang. Geschossen wurden drei Schüsse mit der Büchse, sitzend aufgelegt, auf 100 Meter und drei Schüsse auf den laufenden Keiler. Weiters wurde die Fertigkeit im Flintenschuss am Entenstand des Jagdparcours gemessen.

Jahreshauptversammlung 2018

JHV 2018 der Hubertusbrüer im großen Besprechungszimmer der UNIQA-Landesdirektion. Fotos: Hofer

Bei der JHV des Jägerclubs „Hubertusbrüder Graz“, am Donnerstag, den 5. April 2018, konnte Obmann Rudolf Lobnig in der UNIQA-Landesdirektion Steiermark um Punkt 19 Uhr die Beschlussfähigkeit feststellen.

Im Sommer 2017 verstarb Dipl.-Ing. Florian Carli, der seine reiche weidmännische Erfahrung auf seinem Gut in Vasoldsberg aber auch als langjähriger Hegeringleiter einbringen konnte. Nach dem Totengedenken berichtete der Obmann über zahlreichen Aktiviäten wie dem Wechsel des Clubheimes in das Hotel Weitzer, dem Vergleichsschießen mit den Grünröcken, dem Sommerabend, dem Vortrag der ARTEMIS-Jägerin über die Beizjagd in Österreich oder die Clubjagd in Sümeg. Im Februar 2018 wurden die Clubmitglieder, über einladung von Dir. Johann Silberschneider, zu einer Führung in das Franziskanerkloster eingeladen, die Guardian Mag. Josef Höller persönlich vornahm. Mit der Aufnahme von Hendrik Jonke verfügt der Club über 38 Mitglieder.

JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework